Heilkräuterseiten

  
Kräuter haben für mich nicht nur chemische Wirkstoffe. Sie sind eigene Persönlichkeiten mit ganz individuellem Charakter.

Um in näheren Kontakt zu Heilpflanzen und anderen Naturheilmethoden zu treten, wurde diese Website ins Leben gerufen.

Sammelzeit für: Salbei
Sammeltipp für: Samstag, den 23. Mai 2015

  


Scharbockskraut

Das Scharbockskraut ist im zeitigen Frühjahr oft die erste Grünpflanze, die in grossen Massen in lichten Wäldern auftritt. Die Blätter des Scharbockskrautes bilden manchmal ganze Teppiche, dort wo sie wachsen. Nach den glänzenden Blättern erscheinen leuchtend gelbe Blüten, die dem Blätterteppich zwar ein fröhliches Leuchten hinzufügen, aber auch anzeigen, dass die Scharbockskraut-Blätter von nun an leicht giftig sind. Vorher kann man die Blätter des Scharbockskrautes gegen Frühjahrsmüdigkeit in Salaten essen.

Aronia

Die Aronia ist eine kleine Beere, auch Apfelbeere genannt, die von ihrer Gestalt her an Heidelbeeren erinnert. Aronia-Bäume stammen ursprünglich aus Amerika, sind aber schon lange in Europa heimisch. In Russland und Osteuropa wird die Aroniabeere schon seit Jahrzehnten als Heilpflanze angewendet.
Erst in den letzten Jahren wurde auch in Mitteleuropa die Heilkraft der Aroniabeere erkannt. Seitdem wird sie gerne bei Herzkreislauferkrankungen und Entzündungen aller Art eingesetzt.

Tausendgüldenkraut

Als Verwandter des Enzians ist das Tausendgüldenkraut, ebenso wie dieses, eine starke Bitterpflanze. Daher fördert es auch die Verdauungstätigkeit und regt die Bildung der Verdauungssäfte an. Seine verdauungsfördernde Wirkung und die damit verbundene Stärkung ist so ausgeprägt, dass das Tausendgüldenkraut zu den ganz besonders wertgeschätzten Heilpflanzen gehört. Das wird auch schon an seinem Namen mehr als deutlich. Das Tausendgüldenkraut ist schon seit dem Altertum eine sehr wichtige Heilpflanze, doch ist sie inzwischen so selten geworden, dass sie streng unter Naturschutz steht.

Meisterwurz

Im späten Mittelalter galt die Meisterwurz als Allheilmittel, wie man unschwer am Namen erkennen kann. Sie war hochverehrt und wurde nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch als Zauberwurzel eingesetzt. Später geriet die Meisterwurz in Vergessenheit, möglicherweise, weil man sie so leicht mit anderen Doldenblütlern verwechseln kann. Erst als Hildegard von Bingen und ihre Kräutermedizin wiederentdeckt wurde, stieg auch wieder das Interesse an der Meisterwurz, die von Hildegard möglicherweise sehr geschätzt wurde.

Vanille

Die Vanille ist wohl das bekannteste Gewürz der süßen Küche. Die allermeisten süßen Nahrungsmittel enthalten mehr oder weniger große Spuren von Vanille. Doch obwohl die schwarzen Vanilleschoten inzwischen recht bekannt sind, weiß kaum jemand, dass die Vanillepflanze eine Orchidee ist. Die Vanille-Orchideen ranken sich in tropischen Ländern an Bäumen empor. Aus den prächtigen gelben Blüten entwickeln sich lange Schoten, die zu den bekannten Vanilleschoten verarbeitet werden. Eine weitere unbekannte Tatsache ist, dass die Vanille auch eine Heilpflanze ist. Sie wird jedoch eher selten als solche eingesetzt.

Stechapfel

Der Stechapfel ist eine markant aussehende Pflanze mit schönen Trichterblüten und stacheligen Fruchtkapseln. Man findet ihn vereinzelt auf Brachland oder an Wegrändern. Als giftiges Nachtschattengewächs ist der Stechapfel stark giftig, hat aber auch erhebliche Heilkräfte, die früher gegen Asthma und Nervosität genutzt wurden. Heutzutage wird der Stechapfel nicht mehr medizinisch genutzt, weil die Giftigkeit letzlich größer als seine Heilkraft ist. Nur in der Homöopathie wird der Stechapfel noch gelegentlich verwendet, weil er in homöopathischer Potenzierung ungefährlich ist.


Neue Pflanzen

Hier finden Sie weitere neu beschriebene Pflanzen:



Heilpflanzen-Bestimmung

Damit Sie unbekannte Heilpflanzen erkennen und zuordnen können, haben wir einige Seiten zur Pflanzenbestimmung zusammengestellt. Die Pflanzen sind nach Blütenfarben sortiert und nach Anzahl der Blütenblätter. Zum einfachen Identifizieren gibt es für jede Pflanze ein kleines Foto un einen Link zur Beschreibung der jeweiligen Heilpflanze.

Schüssler-Salze Liste - Alle 27 Schüßler-Salze erklärt
Schüssler-Salz-Seite mit Infos, Krankheiten und Antlitzdiagnose ...

Weitere Neuigkeiten ...


Die wichtigsten 20 Heilpflanzen

Zu den anderen über 700 Kräutern ... - Top 100 Kräuter ...



Die wichtigsten 25 Anwendungen

Zu den anderen über 1000 Anwendungen/Krankheiten ...


Heilkräuter-Buch von der Autorin dieser Webseite (Eva Marbach):
Heilkräuter-Hausapotheke

Für die praktische Anwendung der Heilkräuter zu Hause haben wir ein Buch mit Webseite geschrieben.
In diesem Buch werden zwölf bekannte und wichtige Heilpflanzen ausführlich vorgestellt. Zahlreiche weitere wertvolle Heilpflanzen werden kurz beschrieben. In bebilderten Rezepten lernen Sie, wie Teemischungen zusammengestellt, Tinkturen und Salben zubereitet werden. So können Sie sich Ihre Hausapotheke selbst herstellen. Für viele Krankheiten finden Sie Anleitungen zur gezielten Anwendung der Kräutermedizin.

schnupfen.gesund.org
Schnupfen: Ursachen, Behandlung, Vorbeugen, ...

Kleinere Updates:

Augenringe

Heilpflanzen, Teemischung und Bachblüten zur Behandlung von dunklen Augenringen.

Warnhinweis:
Diese Heilkräuterseiten ersetzen nicht den Besuch beim Arzt. Vor allem wenn man Medikamente nimmt, sollte man den Arzt fragen, ob sich das gewünschte Heilkraut mit den Medikamenten verträgt.


Neue Partnerprojekte:
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke
Alltagskrankheiten mit Naturheilkunde und Schulmedizin erfolgreich behandeln

Der dicke Bauch
und wie man ihn wieder los wird

Heilen mit kolloidalem Silber
Das Edelmetall Silber als natürliches Antibiotikum.

Gesundheitsratgeber Gallensteine
Gallenerkrankungen mit Naturheilkunde und Schulmedizin erfolgreich behandeln.

Heilkräuter-Hausapotheke
Die wichtigsten Heilpflanzen für die Anwendung zu Hause

Erfolgreich abnehmen in den Wechseljahren
Leichter durch pfundige Zeiten





Impressum