Chia-Samen

(Salvia hispanica)


  

Chia-Samen


Chia-Samen sind die Samenkapseln einer mexikanischen Salbeiart.

Weil die Chia-Samen nicht nur besonders proteinreich ist, sondern auch zahlreiche Mineralien, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren enthalten, werden sie oft als Superfood bezeichnet.

Die Chiasamen lassen sich einfach anwenden, beispielsweise im Müsli, in Jogurt oder als Backzutat. Man kann sie auch mit Wasser vermischt einnehmen.



Steckbrief

Haupt-Anwendungen:
Verstopfung
Heilwirkung:
entgiftend,
entzündungshemmend,
leicht abführend,
verdauungsfördernd,
Anwendungsbereiche:
Arteriosklerose,
Diabetes (unterstützend),
Herz-Kreislauf-Probleme,
Nervosität,
Reizdarm,
Sodbrennen,
Stuhlträgheit,
Übergewicht,
Unruhe,
wissenschaftlicher Name:
Salvia hispanica
Pflanzenfamilie:
Lippenblütler = Lamiaceae
englischer Name:
Chia
andere Namen:
Mexikanische Chia
Verwendete Pflanzenteile:
Samenkapseln
Inhaltsstoffe:
Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Chiaöl, Ballaststoffe, Magnesium, Mangan, Calcium, Vitamine
Sammelzeit:
Herbst


Video

Dieses Video stellt die Heilpflanze Chia-Samen vor.

Dauer: 1 Min 19 Sek

Bei Youtube anschauen

Seite zum Chia-Video mit Transscript


Anwendung

Chia-Samen

Chia-Samen kann man auf verschiedene Art und Weise einnehmen.

Sie werden normalerweise gegessen, und nicht, wie andere Heilpflanzen, als Tee getrunken oder tropfenweise als Tinktur eingenommen.

Ihre Anwendungsweise ist ähnlich wie die von Leinsamen oder Flohsamen.

Man kann sie ins Müsli einstreuen oder in Jogurt einrühren.

Die kleinen Samen eignen sich auch als Backzutat. Man kann bis zu 1/10 des Mehls damit ersetzen. Dazu eignen sich auch gemahlene Chia-Samen.


Chia-Samen

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist es, den Chia-Samen mit etwas Wasser zu verühren und direkt einzunehmen. Danach trinkt man dann noch ein Glas Wasser, weil die Chiasamen sehr stark aufquellen.

Man kann aber regelrecht mit den Chia-Samen kochen und sie in gekochte Gerichte oder Desserts einarbeiten. Auch Smoothies mit Chia-Samen sind sehr beliebt.

Durch ihren hohen Proteingehalt, kann man auch Eier teilweise durch Chiasamen ersetzen.


Video

In einem Video zeige ich, wie man mithilfe von Chiasamen Abnehmen kann.

Dauer: 5 Min 8 Sek

Bei Youtube anschauen

Seite zum Chia-Abnehm-Video mit Transscript


Offizielle Verzehrempfehlung
Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) empfiehlt eine tägliche Maximalmenge von 15 gr Chiasamen. Diese Empfehlung basiert darauf, dass man noch keine wissenschaftlichen Langzeiterkenntnisse über die Chia-Anwendung hat.


Produkttipps:


Wirkung

Chia-Samen

Ein wesentlicher Teil der Chia-Wirkung basiert darauf, dass die kleinen Samen sehr stark aufquellen.

Rund um die Samen bildet sich ein Schleim und das Volumen nimmt stark zu.

Dadurch steigt das Füllvolumen im Darm, was die Darmtätigkeit anregt und der Darminhalt wird gleitfähiger. Verstopfung wird dadurch verringert. Außerdem nimmt das Chia-Gel Schadstoffe aus dem Darm auf und erleichtert die Ausscheidung.

Die gequollenen Chiasamen füllen den Magen und erleichtern es dadurch, mit kleineren Mahlzeiten auszukommen. So können die Chia-Samen indirekt beim Abnehmen helfen. Auch der Heißhunger nach Süßigkeiten soll durch regelmäßige Einnahme der Chiasamen verringert werden.

Der Chiasamen-Schleim bindet außerdem überschüssige Magensäure und verringern so Sodbrennen, das durch zu viel Magensäure verursacht wird.

Die vielen Ballaststoffe in den Chiasamen verbessern den Cholesterinspiegel und können so bei Langzeitanwendung gegen Arteriosklerose helfen und dadurch die Gefahr für Schlaganfall und Herzinfarkt verringern.

Die vielen Proteine und Mineralien verbessern die allgemeine Regenerationsfähigkeit und stärken auch die Muskeln. Infolgedessen können viele gesundheitliche Folgeprobleme gelindert werden, z.B. schlechte Wundheilung oder Infektanfälligkeit.



Geschichtliches

Chia-Samen

Schon in vorkolumbianischer Zeit haben die mexikanischen Ureinwohner die Chiasamen hoch geschätzt.

Chiasamen gehörten zu den Grundnahrungsmitteln und wurden auch unterwegs häufig als Proviant mitgeführt, weil die kleinen Samen sehr kompakt mit hoher Nährkraft sind.

Der Name "Chia" stammt aus der Nahuatl-Sprache und bedeutet: ölig.

Erst im Jahr 2013 wurden Chiasamen von der europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als Lebensmittel offiziell erlaubt.

Seitdem erobern sie den Handel und die Küchen der Bevölkerung.




Pflanzenbeschreibung

Chia-Samen

Die Salbei-Art der Chiasamen ist in Mexiko heimisch. Sie gedeiht auch in Südamerika gut, vor allem in Gegenden mit wenig Regen, wird aber sogar im Regenwald angebaut.

Der Chia-Salbei ist einjährig und wird bis zu 1,75 groß.

Die Blüten sind blau-violett oder weiß.

Weil die Pflanze ein Kurztags-Blüher ist, blüht sie erst im Spätsommer und Herbst.

Darum gelingt es nur in Gegenden mit milden Herbsten und späten Wintern, die Pflanzen bis zur Samenreife zu bringen. Es gibt aber auch Züchtungen, des Chia-Salbeis, die früher blühen.



Anbautipps

Man kann die Chia als Sprossen anziehen, denn die Chiasamen sind ziemlich keimfreudig.

In warmen Gegenden kann man einen Anbauversuch der Pflanze im Garten starten. Es ist aber unwahrscheinlich, dass man in mittleren Breiten Samen ernten kann.




Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up