Fenchel


  

Fenchel


Schon seit Jahrtausenden ist die Anwendung des Fenchels in der Heilkunde in vielen Teilen der Welt verbreitet. Selbst in der altchinesischen Heilkunde wurde der Fenchel bereits sehr geschätzt.

Der Fenchel bietet uns gleich drei seiner Teile zum Benutzen an.

Seine samenähnlichen Früchte und die Wurzel werden in der Heilkunde vor allem bei Husten und Blähungen eingesetzt.

Die fleischige Knolle kann man als Gemüse essen. Beide haben diesen typischen Fenchelgeruch bzw. Geschmack, durch den der Fenchel bei einigen beliebt und bei anderen sehr unbeliebt ist.




Tee-Fenchel-Samen
Fenchel-Samen für einen wohltuenden Tee.


Steckbrief

Heilwirkung:
antibakteriell,
entspannend,
harntreibend,
krampflösend,
schleimlösend,
tonisierend,
Appetitlosigkeit,
Bindehautentzündungen,
Blähungen,
Dreimonats-Koliken (bei Säuglingen),
Gallenkolik,
Verdauungsschwäche,
Bronchitis,
trockener Husten,
Asthma,
Keuchhusten,
Halsinfektionen,
Erkältung,
Lidrandentzündungen,
Geschwüre,
Milchbildung,
Magenschmerzen,
Kopfschmerzen,
Migräne,
Epilepsie (unterstützend),
Schlaflosigkeit,
Insektenstiche,
Herzschwäche,
Menstruations fördernd,
Wechseljahrsbeschwerden,
wissenschaftlicher Name:
Foeniculum vulgare
Pflanzenfamilie:
Doldenblütler = Apiaceae
englischer Name:
Fennels
volkstümliche Namen:
Brotsamen, Enis, Femis, Fenikl, Fenis, Fenkel, Finchel, Frauenfenchel
Verwendete Pflanzenteile:
Früchte, Wurzel
Inhaltsstoffe:
ätherisches Öl mit Anethol und Fenchon, Bergapten, Bor, Kampfer, Carvon, Chamazulen, Citral, Citronella, Cumarine, Eugenol, Flavonoide, Fumarsäure, Kaffeesäure, Limonen, Linalool, Linolsäure, Myristicin, Psoralen, Salicylate, Thymol, Tocopherol, Trigonellin, Umbelliferon, Xanthotoxin, Vitamin C
Sammelzeit:
Frühherbst


Heilkräuter Hausapotheke


Heilkräuter Hausapotheke als Kindle-Ebook.

Die wichtigsten Heilpflanzen für die Anwendung zu Hause.
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Heilkräuter-Webseite.



Anwendung


Die Samen und auch die Wurzel vom Fenchel wird besonders gern in Tees gegen Blähungen und Husten eingesetzt.

Durch seinen aromatischen Wohlgeschmack wirkt er nicht nur gegen die Beschwerden, sondern bereichert den Tee auch geschmacklich.

Blähungs-Teemischung

Zutaten:
  • 40 gr Anis-Früchte (=Samen)
  • 40 gr Fenchel-Früchte (=Samen)
  • 20 gr Kamillen-Blüten
Anleitung:
  1. Brüh einen Tee auf mit einem Esslöffel Teemischung pro Tasse.
  2. Lass den Tee 10-15 Minuten ziehen.
  3. Filter den Tee anschliessend ab.
  4. Trink den Tee in kleinen Schlucken.
Fenchel ist Bestandteil der Carminativum-Tinktur und weiterer Teemischungen, die Blähungen lindern:

Video

Dieses Video zeigt, wie man eine Tinktur gegen Verdauungsbeschwerden zubereiten kann.

Dauer: 2 Min 39 Sek

Bei Youtube anschauen

Seite zum Verdauungstropfen-Video mit Transscript

Milchbildend

Wie der Anis fördert der Fenchel die Milchbildung bei stillenden Müttern.

Einreibung gegen Blähungen

Gegen Blähungen, vor allem bei Säuglingen, kann man das ätherische Fenchelöl mit fettem Öl verdünnen und im Uhrzeigersinn auf dem Bauch einmassieren. Ergänzend kann man den Kleinen handwarmen Fencheltee zu trinken geben.

Siehe:

Hustenwirksam

Gegen Husten bei Kindern eignet sich mit ätherischem Fenchelöl verdünnter Honig.

Frauen

Der Fenchel wirkt leicht menstruations fördernd und lindernd bei Perioden-Krämpfen.

Auch in den Wechseljahren kann er Linderung bringen.

Siehe:


Produkttipps:




Pflanzenbeschreibung

Fenchel

Ursprünglich kommt der Fenchel aus Südeuropa, kommt bei uns aber in vielen Gärten vor. Manchmal wächst er auch verwildert.

Der Fenchel ist eine zweijährige Pflanze. Aus dem Wurzelstock wächst ein bis zu zwei Meter hoher glatter Stengel, der bläulich und gestreift ist.

Die bläulichen Blätter sind sehr dünn, wie Fäden, und gefiedert.

Ab Juli blüht die gelbliche Doldenblüte.

Aus den Blüten wachsen Samen, die ab September reif sind.

Ausser den Fenchelsorten, die vorwiegend für die Samenproduktion angebaut werden, gibt es auch noch Sorten, bei denen sich in Erdnähe eine Knolle verdickt, die man als Gemüse essen kann.



Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up