Frauenhaar / Frauenhaarfarn


  

Der Frauenhaarfarn gehört zur Familie der Frauenhaarfarngewächse, deren Vertreter vorwiegend in den Tropen vorkommt.

Einzig der Frauenhaarfarn ist in Mitteleuropa heimisch.

Die Blätter des Frauenhaarfarns sind mehrfach gefiedert.

Man kann den Frauenhaarfarn vorwiegend gegen Husten und Erkältungen anwenden. Äusserlich angewandt hilft er auch gegen Stiche von Insekten und auf der Kopfhaut gegen Haarschuppen.



Steckbrief

Heilwirkung:
beruhigend,
blutreinigend,
schleimlösend,
tonisierend,
Husten,
Keuchhusten,
Erkältung,
Muttermilch fördernd,
Insektenstiche,
Schuppen,
wissenschaftlicher Name:
Adiantum capillus-veneris
englischer Name:
Maidenhair Fern
volkstümliche Namen:
Venushaar
Verwendete Pflanzenteile:
Blätter
Inhaltsstoffe:
Ätherische Öle, Bitterstoff, Gerbsäure, Schleim
Sammelzeit:
Frühling und Sommer



Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up