Gemeines Sonnenröschen

(Helianthemum nummularium Mill.)


  

Gemeines Sonnenröschen


Das Gemeine Sonnenröschen ist ein kleine buschige Pflanze, die auf sonnigen Kalkmagerrasen zu finden ist.

Die Blüten sind leuchtend gelb und sehen zerknittert aus, ein typisches Zeichen für Zistrosengewächse.

An den vielen Zweigen blühen meist nur wenige Blüten gleichzeitig.

In der normalen Pflanzenheilkunde wird das Gemeine Sonnenröschen kaum genutzt, in der Bachblüten-Therapie ist es jedoch eine sehr wichtige Pflanze.



Steckbrief

Haupt-Anwendungen:
Bachblüte,
Hautpflege,
Heilwirkung:
adstringierend,
Anwendungsbereiche:

Bachblüte

Angst,
Panik,
wissenschaftlicher Name:
Helianthemum nummularium Mill.
Pflanzenfamilie:
Zistrosengewächse = Cistaceae
englischer Name:
Common Rockrose, Rock Rose
volkstümlicher Name:
Gelbes Sonnenröschen, Gemeines Sonnenröschen, Sonnenwendröschen
Verwendete Pflanzenteile:
Blüten
Inhaltsstoffe:
Gerbstoffe
Sammelzeit:
Juni-September


Anwendung

Gemeines Sonnenröschen

In der normalen Pflanzenheilkunde kaum genutzt, in der Bachblüten-Therapie sehr wichtig.

Äusserlich

Wird in Cremes zur Hautpflege und kleineren Verletzungen in Kombination mit anderen Pflanze (z.B. Arnika) eingesetzt.

Bachblüte

Als Bachblüte 26 (Rock Rose) gegen Angst- und Panikzustände.


Geschichtliches

In der Pflanzenheilkunde in Kombination mit anderen Kräutern ab- und zu gegen Hautkrankheiten und kleinen Hautverletzungen eingesetzt.

Eine wichtige Bachblüte seit etwa Mitte des 20. Jahrhunderts genutzt.

Die Blüten werden als essbare Verzierung Salaten beigegeben.




Pflanzenbeschreibung

Gemeines Sonnenröschen

Das Gemeine Sonnenröschen ist in Mittel- und Südeuropa heimisch.

Es wächst bevorzugt auf sonnigen Kalkmagerrasen und felsigen Böden.

Die mehrjährige Pflanze wird zwischen 10 und 30 Zentimeter hoch.

Der Stengel der älteren Pflanzen ist holzig.

Die eiförmigen bis länglichen Blätter sind lederig und etwa 1-2 cm lang.

Die Blüten erscheinen zwischen Mai und September.

Die Blüten sind leuchtend gelb, sehen zerknittert aus und haben einen Durchmesser von 15 - 25 mm.

Aus den Blüten entwickeln sich bis in den Herbst die vielsamigen Kapseln.


Anbautipps

Am besten ab im frühen Frühling in Töpfen vorziehen und später auspflanzen.

Der Standort sollte sonnig und trocken sein.

Der Boden sollte kalkreich, steinig und ohne Staunässe sein.



Sammeltipps

Für Salben und Cremes werden getrocknete Blüten und blühendes Kraut genutzt.

Für die Bachblüten werden die Blüten gesammelt, dabei dürfen diese nicht mit den Fingern berührt werden, mehr: Herstellung der Bachblüten


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up