Holunder - Magische Verwendung


Holunder Der Holunder war früher der Frau Holle geweiht, die ein Aspekt der heidnischen Göttin ist.

Manche sagen auch, der Name "Holunder" hätte seinen Ursprung bei der Frau Holle, aber Linguisten widersprechen dieser Vorstellung.

Frau Holle ist den Meisten aus dem gleichnamigen Märchen bekannt. Das gepeinigte Mädchen springt in einen Brunnen und findet dort eine blühende Landschaft, wo sie auf Frau Holle trifft. Das Mädchen hilft Frau Holle bei der Arbeit und wird dafür reich belohnt. In diesem Märchen lernt man Frau Holle als freundliche, ältere Frau kennen, die den Menschen auf der Erde den Schnee bringt.

Einerseits ist Frau Holle die freundliche, holde Göttin, sie steht aber auch für den Winter und den Schnee. Unter diesem Aspekt wird Frau Holle auch manchmal Perchtha genannt, das ist sozusagen die Wintergöttin.

Bei soviel göttlicher Nähe wundert es nicht, dass der Holunder auch viel für magische Zwecke eingesetzt wurde.

In Österreich und Süddeutschland wurden Hautkrankheiten des Viehs durch einen Sympathiezauber mit Holunder behandelt. Dazu wurden bei Sonnenuntergang drei Triebe des Holunders abgebrochen. Dabei rief man den Namen des kranken Tiers. Die Holundertriebe hängte man in den Kamin und liess sie verdorren. Sobald die Triebe verdorrt waren, sollte auch die Hautkrankheit geheilt sein.

An die Zweige des Holunders wurden früher eitrige Wundverbände gehängt, in der Hoffnung, dass der Holunder die Krankheit in die Unterwelt ableiten würde.

Junge Mädchen schüttelten am 3. Juli, dem Thomas-Tag, einen Holunderbusch während des Abendläutens kräftig durch. Die Richtung aus der der nächste Hund bellte, sei auch die Richtung aus der der spätere Ehemann des Mädchens kommen würde.

In Schweden heisst es, dass man den Elfenkönig und sein Gefolge sehen kann, wenn man sich bei Sonnenuntergang in der Mittsommernacht unter einen Holunderbaum setzt.

In Nordeuropa wurden Verstorbene noch vor gar nicht allzu langer Zeit auf Holunderzweige gebettet.



Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Holunder-Index   Steckbrief   Anwendung   Rezepte   Geschichte  
Magie    Pflanzenbeschreibung   Anbau   Sammeln   Fotos  


Home Up