Nachtkerze


  

Nachtkerze An steinigen Stellen, Wegrändern und im Ödland wächst die Nachtkerze, dort wo man kaum das Wachsen einer so schönen Pflanze erwartet. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen blüht die Nachtkerze auch in der Dunkelheit, was besonders auffällt, wenn man einen warmen Sommerabend im Freien verbringt. Daher ist mir die Nachtkerze schon aus meiner Kindheit in sehr angenehmer Erinnerung.

Erst in letzter Zeit wurde die Nachtkerze als vielseitiges Heilmittel entdeckt, denn bis vor wenigen Jahren war nicht bekannt, dass die Samen ausgesprochen viel Gamma-Linolensäure enthalten, die gut für Blutgefässe und Haut ist.



Steckbrief

Heilwirkung: Blätter:
adstringierend,
beruhigend,
Durchfall,
Husten,
Asthma,
Bluthochdruck,
Gicht,
Ekzem,
Quetschung,
Magenbeschwerden,
Darmbeschwerden,
Prämenstruelles Syndrom,
Wechseljahrsbescherden,

Samen:
Arteriosklerose,
Hautprobleme,
Ekzeme,

Wurzeln:
stärkend,
Rekonvaleszenz,
wissenschaftlicher Name:Oenothera biennis
Pflanzenfamilie:Nachtkerzengewächse = Onagraceae
englischer Name:Common evening-primrose
volkstümlicher Name:Abendblume, Nachtstern, Rapontika, Sommerstern, Süsswurzel
Verwendete Pflanzenteile:Blätter, Wurzel, Öl
Inhaltsstoffe: Samen: Gamma-Linolensäure (10%), Blätter: Gerbstoffe, Wurzeln: Stärke, Eiweiss, Mineralstoffe
Sammelzeit: Blätter: Juni bis Oktober,
Wurzel: Herbst,
Samen (für die Ölgewinnung): Spätsommer und Herbst


Video

In diesem Video stelle ich die Heilpflanze Nachtkerze kurz vor.

Dauer: 2:11


Bei Youtube anschauen


Anwendung

Nachtkerze Die Blätter kann man als Tee innerlich oder äusserlich als Kompresse anwenden.

Die Wurzel soll, als Gemüse gegessen, besondere Stärke verleihen und Kranken neue Kraft geben und zu ihrer Genesung beitragen.

Besondere Aufmerksamkeit hat jedoch das Nachtkerzenöl aus den Samen gewonnen, weil es mehr Gamma-Linolensäure enthält, als jede andere bekannte Pflanze. Gamma-Linolensäure ist eine besondere ungesättigte Fettsäure, die in vielen Organen hilft, die Prostaglandine zu bilden.



Pflanzenbeschreibung

Nachtkerze Die Nachtkerze ist zweijährig und wächst an sonst unfruchtbaren, steinigen Stellen.

Sie wird bis zu über einen Meter hoch. Manchmal ist ihr Stengel teilweise rötlich. Im unteren Bereich sind die Blätter eiförmig mit der Spitze am Stengel, weiter oben werden die Blätter kleiner.

Die leuchtend gelben Blüten sitzen in den Blattachseln, meistens mehrere auf einer Ebene gemeinsam, sodass sie den Blütenstand oft wie ein Kranz umgeben. Schon von weitem kann man die kräftig gefärbten Blüten sehen. Sie erinnern ein wenig an die Königskerze, aber sie recken sich nicht kerzenartig in die Höhe, sondern umkränzen eher die Pflanze.


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up