Kräuter-Wanderung: 9.6.2008:
Himmelreich und darüber hinaus

Seite 6


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 Start > >

In einem Waldstück steht eine prachtvolle Wald-Engelwurz.

Sie ist fast so hoch wie ich und hat einen ausladenden Blütenstand.

Ausser Kühen sehe ich auch hin und wieder Pferde.

Diese hier sind eher klein und trotten gemütlich in meine Richtung.

Hier noch einer dieser wunderschönen Ausblicke.
An vielen Stellen leuchtet die rote Lichtnelke im Grün der Wiesen.
Manchmal wächst in der Nähe auch die Kuckucks-Lichtnelke mit ihren wie zerrupft wirkenden Blüten.
Auch die Teufelskralle treffe ich im Doppelpack an.

Diese violette Form ist wahrscheinlich entweder eine ziestblättrige Teufelskralle oder eine violette Form der ährigen Teufelskralle, was ich eigentlich zuerst vermutete.

In der Nähe wächst eine weisse Teufelskralle.

Dies ist bestimmt eine ährige Teufelskralle.

Mit der afrikanischen Teufelskralle, die man gegen Arthrose einsetzt, haben diese beiden Pflanzen jedoch nichts gemeinsam. Es sind völlig unterschiedliche Pflanzen.

Die hiesigen Teufelskrallen sind erstaunlicherweise mit den Glockenblumen verwandt.

Schliesslich erreiche ich Hinterzarten und habe noch Zeit zum Entspannen, bevor der nächste Zug nach Hause fährt.

Trotz Regen und schmerzender Füsse hat mir die Wanderung sehr gut gefallen.

Vor allem im Bereich der Höfener Hütte und beim Hinterwaldkopf war die raue Natur ganz wunderbar.

Insbesondere freue ich mich über den Fund der Kreuzblume und über die Orchideen.

 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 Start > >


Home Up



Impressum - Datenschutzerklärung