Kräuter-Radtour: 10.4.2009:
Baumblüte im Kaiserstuhl

Seite 4


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 Weiter > >

Zwischen all den weiss blühenden Bäumen steht auch ein kleiner Baum mit kräftig rosafarbenen Blüten.
Es ist ein Mandelbaum, was ich daran erkenne, dass noch einige vertrocknete Mandeln an dem Baum hängen.

Die Blüten sehen etwas eigenwillig aus.

Nur wenige Kilometer entfernt ist der Zauber der tausend Obstbäume vorbei.

Doch mitten auf der Wiese steht noch ein Kirschbaum, der genug Platz hat, um sich wunderbar zu entfalten.

Wie um die Obstvielfalt vollständig zu machen, gibt es hier auch ein Erdbeerfeld.
Die Erdbeerblüten sehen ganz ähnlich aus wie die Kirschblüten, wenn auch etwas kompakter.

Die Ähnlichkeit liegt daran, dass es sich bei beiden um Rosengewächse handelt. Die ganzen hübschen Obstbäume mit den fünfblättrigen Blüten sind Rosengewächse, auch die Äpfel, die erst etwas später blühen.

Auf dem Weg zurück zum Rhein komme ich an einem Ahornbaum vorbei.
Auch der Ahorn blüht ganz eifrig, auch wenn man es von weitem nicht so deutlich sehen kann.

Seine Blüten sind gelbgrün und eher unscheinbar.

Am Rhein wächst eine grosse Pappel, die auch grünliche Blüten trägt.

Ihre Blüten hängen aber nach unten wie bei Birken oder Weiden.

Hier überquere ich den Rhein, denn ich will auf der französischen Seite nach Hause fahren.

Der Rhein hat sich hier wieder vom Kanal getrennt und ist jetzt weniger breit, dafür aber naturbelassener.

Auf der Insel zwischen Rhein und Kanal mache ich eine Pause.

Hier blüht ein leuchtender Forsythien-Busch, den ich mir genauer anschauen gehe.

Genau so prächtig wie von weitem, sehen die gelben Blüten auch aus der Nähe aus.

So üppig ist die Forsythie in unserem Garten leider nicht.

 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 Weiter > >


Home Up


































































Impressum - Datenschutzerklärung