Kräuter-Wanderung: 20.5.2009: Über Weinberge nach Gottenheim

Seite 4


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >

An einer Böschung entdecke ich blühenden Baldrian.
Hin und wieder sehe ich violett blühende Zottelwicken.
Der Klatschmohn ist schon von weitem zu sehen, so sehr werden seine roten Blüten von der Morgensonne angeleuchtet.

Hier tummeln sich auch einige Hummeln und Bienen.

Bald erscheint auch Ihringen hinter den Weinbergen.

Meinen ersten Zwischenziel bin ich schon deutlich näher gekommen.

An der Dorfstrasse ragt eine Löswand empor.

Hier kann man die zweite typische Bodenbeschaffenheit des Kaiserstuhls sehen.

Überall, wo sich der feine Staubsand halten konnte, haben sich dicke Schichten mit Lös angesammelt.

Der Lös macht die Kaiserstühler Böden besonders fruchtbar.

In Ihringen angekommen finde ich einen Brunnen, der köstliches Wasser gibt.

Meine Wasserflaschen kann ich wieder auffüllen.

Doch der Brunnen sieht anders aus, als ich eigentlich dachte und ausserdem ist hier keine Sparkasse.

Auf dem Brunnenpfeiler wächst Hauswurz.

Das sieht sehr drollig aus.

 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >


Home Up


































































Impressum - Datenschutzerklärung