Kräuter-Wanderung: 27.5.2009: Über den Tuniberg nach Freiburg

Seite 4


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >

An einigen Häuserfronten sieht man Nischen, in denen Madonnenfiguren stehen.
Der Weg führt bald wieder aus dem Dorf heraus.

Man kommt an einem Feuerwehrgebäude vorbei, das zugleich ein Kinder- und Jugendzentrum ist.

Kurz danach verlässt der Weg den Ort.

Ich komme auf die Felder der Rheinebene.

Über die Spargelfelder hinweg kann man den Schwarzwald sehen.

Der Spargel wächst hier frei nach oben.

Die Spargelernte ist auf diesem Feld offenbar schon vorbei.

Am Wegrand flattert ein Schmetterling von Pflanze zu Pflanze.

Da er sehr beständig ist, gelingt es mir, ein Bild von ihm zu knipsen.

Die Flügel des Schmetterlings sehen ziemlich angeknabbert aus, als hätte er schon einige Kämpfe hinter sich.

Neben dem Feld wächst echte Kamille.

Ihr typischer Duft bestätigt mir, dass es sich um die wertvolle Heilpflanze handelt.

Der Weg führt mich zuerst über die Felder und dann ein Stück am Wald entlang.
Noch etwas später komme ich in den Wald hinein.

Hier ist es angenehm frisch.

Nach einer Weile biege ich auf einen Weg ab, der an einem Bächlein entlang führt.
 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >


Home Up


































































Impressum - Datenschutzerklärung