Kräuter-Wanderung: 12.6.2009: Durch das Dreisamtal


Fingerhut Die dritte Etappe der Breisach-Schluchsee-Tour führt von Freiburg bis nach Himmelreich. Nach einer kurzen Strecke durch die malerische Freiburger Innenstadt geht es durch den Wald entlang des Schlossbergs in Richtung Dreisamtal.
Auf der Strecke durch den Wald hoffe ich auf interessante Pflanzen, vor allem solche, die mir anzeigen, dass ich von der Ebene in den Schwarzwald komme.
Später wird das Dreisamtal durchquert, bis man über Kirchzarten in dem kleinen Ort Himmelreich ankommt. Welch ein schöneres Ziel kann es geben als das Himmelreich?

Einen ausführlicheren Bericht über diese Wanderung mit GPS-Datei zum Runterladen kann man auf unserer neuen Wanderwebseite finden:


Zu den Seiten 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >

Am Freiburger Bahnhof landet man gleich mitten in Freiburg.
Vom Bahnhof aus kommt man direkt in die Freiburger Innenstadt.

Zuerst geht es durch die Rathausgasse mit lauter kleinen Geschäften.

Am Rand der Gasse fliesst ein Bächlein, eines der zahlreichen Freiburger Bächle, die die ganze Innenstadt durchziehen.

Im Sommer sind die Bächle ein beliebter Fußkühler für planschende Kinder.

Nach kurzer Strecke erreicht man das Rathaus, hier beim Blick zurück.

Danach kommt man gleich zur grossen Einkaufsstrasse, der Kaiser-Josef-Strasse, die man überquert und kurz in Richtung links (Norden) folgt.

Nach wenigen Metern auf der Kaiser-Josef-Strasse sieht man durch eine breite Gasse das berühmte Freiburger Münster.

Die Wanderstrecke führt in Richtung Münster. Wer es noch nie gesehen hat, kann sich etwas Zeit nehmen, um das Münster mit dem "schönsten Turm der Christenheit" zu besuchen. Der Eingang ist auf der rechten Seite und der Turm zur Zeit leider im Bau.

Rund um das Münster findet täglich bis 13:00 Uhr der Markt statt.

Links vom Münster stehen vor allem einheimische Bauern mit ihren Gemüseständen und rechts vom Münster findet man alle Arten von Marktständen.

Der Wanderweg führt rechts am Münster vorbei.

Gleich am Anfang des Marktes gibt es einen grossen Stand mit zahlreichen frischen Kräutern im Topf.

Hier kann man sich für seinen Balkon oder Garten mit allen Arten von Kräuter-Pflanzen ausstatten.

Gegenüber vom Münster steht das historische Kaufhaus aus dem 16. Jahrhundert mit seinen roten Wänden und der verzierten Fassade.

Dieses Haus beweist deutlich, dass es in Freiburg schon seit langer Zeit Kaufhäuser gab.

Heutzutage dient dieser schmucke Bau jedoch nicht mehr als Kaufhaus, sondern als Veranstaltungsgebäude.

Gegenüber vom historischen Kaufhaus finde ich noch einen Kräuterstand.

Dieser handelt nicht mit frischen Kräutern in Töpfen, sondern mit gebrauchsfertig getrockneten Kräutern für jeden Bedarf.

Durch eine schmale Gasse am Ende des Münsterplatzes verlasse ich das Marktgetümmel.
 

Zu den Seiten 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >


Home Up