Kräuter-Wanderung: 28.10.2009:
Herbstblüten im Kaiserstuhl

Seite 2


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >

Na ja, ganz so ist es nicht, ich komme auf die nächste Etage und nähere mich dem Aussichtsplatz der Mondhalde.
Von hier oben habe ich einen herrlichen Blick auf das Innere des Kaiserstuhls.

Zwischen den Bergen wabert noch der Morgendunst.

Von klarer Sicht kann keine Rede sein, aber dafür sieht es sehr romantisch aus.

Auf der Mondhalde steht eine Hütte, in der man Picknick machen kann oder Unterschlupf findet, wenn es regnet.

Hinter der Hütte kann ich auch in die Rheinebene schauen.

Die Vogesen sind heute nur als schwacher Schimmer zu erahnen.

Nachdem ich die Mondhalde verlassen habe, geht es noch kräftig bergauf.

Auf einem Wiesenstückchen wächst Schafgarbe.

Sie sieht richtig saftig aus, als würde ihr der Herbst besser gefallen als der trockene Sommer.

Bald komme ich an den Waldrand.

Rechts ziehen sich die Weinberge bis an den Bergkamm hinauf und links, am Hang, der nach Norden zeigt, beginnt der Wald.

Hier finde ich einen Wiesensalbei, der von einer Hummel besucht wird.
Den Ausblick über die Weinberge auf die dunstverhangenen Gipfel finde ich einfach wunderschön.

Ich kann mich kaum daran sattsehen.

Dann komme ich in den Wald hinein.

Er sieht aus wie ein Märchenwald.

Links und rechts fallen die Hänge sanft ab. Das liebe ich so an Kamm-Wanderungen.

Nach einer Weile komme ich wieder bei Weinbergen raus und mein Blick schweift über eine malerische kleine Bucht im Berghang.
 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Weiter > >


Home Up


































































Impressum - Datenschutzerklärung