Kräuter-Wanderung: 6.4.2012:
Pflanzenvielfalt auf Gomera

Seite 7


< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Start > >

Nach einer Weile komme ich auf eine kleine Asphaltstraße.

Die Zivilisation hat mich wieder.

In der Ferne kann ich auch schon den Ort El Cercado sehen, mein heutiges Ziel.

Distel Am Wegrand wachsen zahlreiche kleine Disteln mit hell-violetten Blüten.

Diese Distelchen habe ich hier auf jeder Wanderung gesehen, sobald ich eine gewisse Höhe erreicht hatte.

Fenchel Dann komme ich auch an wildem Fenchel vorbei.

Er duftet nicht nur gut, sondern schmeckt auch lecker würzig.

Man könnte ihn gut als Salatgewürz nehmen und bestimmt befreit er auch die Atemwege und beruhigt den Magen, wenn man ihn kaut.

Wein Hier oben wird auch viel Wein angebaut.

Die Weinpflanzen kauern sich hier auf den Boden und bilden von dort aus ihre Triebe.

Warum der Wein hier so bodennah angebaut wird, konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen.

Ob man sie wohl vor Wind schützen will? Ich glaube eher nicht, denn so extrem scheint mir der Wind hier nicht und auch im Kaiserstuhl weht öfter ein frisches Lüftchen.

Vielleicht schützt die Bodennähre auch vor Austrocknung? Wasserarmut scheint hier für die Pflanzen das größte Problem zu sein.

Oder der tatgsüber aufgeheizte Boden verhindert durch seine Nähe, dass die Pflanzen in den kühlen Nächten zu stark abkühlen.

Alles Mutmaßungen.

Bestimmt bekommt man aber einen krummen, schmerzenden Rücken, wenn man diese Weinpflanzen pflegt.

Bar-Maria Schließlich komme ich zur Bar Maria, meinen heutigen Wanderziel.

Hier trinke ich einen schönen, heißen Tee, bevor ich wieder nach unten ins Tal fahre.

Bananen-und-Meer Wieder unten im Tal angekommen, gehe ich noch ein Stück an den Bananenplantagen vorbei, bevor ich zum Appartment komme.

Hinter den Bananenpflanzen kann man das Meer sehen - es ist einfach herrlich.

Nebelwald Manch ein Leser hat sich bei einer Pflanzenwanderung auf Gomera bestimmt Bilder vom Nebelwald mit seinen Lorbeerbäumen erhofft, aber bis dort hin bin ich bei meiner Wanderung ja gar nicht gekommen.

Damit niemand enttäuscht wird, folgen hier noch einige Nebelwald-Bilder, die ich bei einer anderen Wanderung gemacht habe.

Nebelwald Wenn ich das nächste Mal nach Gomera fahre, kann ich ja eine Wanderung durch den Regenwald und den davor liegenden Fayal-Brezal (Gagelstrauch und Baumheide) so ausgiebig fotografieren, dass ich eine Tourbeschreibung davon machen kann.
Nebelwald Wer gerne selber in Gomera wandern will, kann das nicht nur alleine tun, sondern auch mit fachkundiger Wanderführung.

Ich persönlich kann Wanderungen mit Ökotours empfehlen.

Der Wanderführer Dieter ist ein Biologe, der sich hervorragend mit der Pflanzenwelt Gomeras auskennt und sehr viel erklärt.

Andere Wanderanbieter habe ich nicht selber ausprobiert, daher kann ich dazu auch nichts sagen.

Nebelwald Inzwischen bin ich wieder zurück im Elsass und widme mich wieder den heimischen Pflanzen im Kaiserstuhl, Schwarzwald und Vogesen.
 

< < Zurück 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 Start > >


Home Up


































































Impressum - Datenschutzerklärung