Johanniskraut-Öl


  

Johanniskrautöl ist berühmt für seine Heilwirkungen und kann zum direkten Einreiben oder zur Verwendung in Salben und Cremes eingesetzt werden.

Äußerlich hilft es bei Muskelschmerzen, leichten Verbrennungen, infizierten Wunden, Geschwüren und Neuralgien.

Innerlich unterstützt es den Verdauungsapparat.

Achtung! Da Johanniskraut die Lichtempfindlichkeit steigert, sollte man Johanniskrautöl nicht vor Sonnenbädern verwenden.

Für Johanniskraut-Öl braucht man frische Blüten. Mit getrockneten Blüten funktioniert die Herstellung von Johanniskrautöl nicht richtig.

Zutaten

  • Ein Glas zu 2/3 voll mit frischen Johanniskraut-Blüten
  • Olivenöl



Anleitung

  1. Sammel ein Glas voll Johanniskrautblüten an einem sonnigen Tag.
  2. Gieß ein gutes Öl (z.B. Olivenöl) über die Blüten, bis sie bedeckt sind.
  3. Verschließ das Glas.
  4. Stell es an einen sonnigen, warmen Platz
  5. Schüttel das Öl ab und zu
  6. Warte 3 bis 6 Wochen, dann müsste das Öl tiefrot sein
  7. Filter das fertige Johanniskrautöl ab (z.B. mit Kaffeefilter).
  8. Gieße es in eine dunkle Flasche.
  9. Beschrifte die Flasche mit Inhalt und Datum
    (Wichtig! Man vergißt es doch immer wieder, wenn kein Etikett drauf ist).

Produkttipps:



Füll ein Glas zu etwa zwei Dritteln voll mit frischen Johanniskraut-Blüten.

Giess gutes Olivenöl über die Blüten, bis sie vollständig bedeckt sind.

Verschliess das Glas und stell es an einen sonnigen, warmen Platz.

Nach einigen Tagen beginnt das Öl sich rot zu färben.

Je wärmer es steht, desto schneller beginnt dieser Prozess.

Im Verlauf von drei bis sechs Wochen wird das Öl leuchtend rubinrot.


Nach der Wartezeit wird das Öl abgefiltert und in eine dunkle Flasche abgefüllt.

Für das Abgiessen brauchst du ein zweites Gefäss und einen Kaffeefilter.

Stülpe den Kaffeefilter über das zweite Glas, sodass der Rand übersteht und den Kaffeefilter an Ort und Stelle hält.


Giess Öl und die Kräuterteile in den Kaffeefilter.

Das Öl beginnt, in das zweite Glas zu tropfen.

Es dauert ein paar Stunden, bis das Öl komplett abgetropft ist.


Gieße das Öl in eine dunkle Flasche.

Für das Umfüllen in eine enghalsige Flasche eignet sich ein kleiner Trichter.

Mit einer sehr ruhigen Hand kann man es aber auch ohne Trichter umgiessen. Am besten dazu in einen tiefen Teller stellen, damit man danebengegossenes Öl auffangen und nachträglich reingiessen kann.

Weithalsige Flaschen kann man meistens problemlos direkt befüllen.


Verschliesse die Flasche.

Beschrifte die Flasche mit Inhalt und Datum

Siehe auch:


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up