Ringelblumen-Salbe mit Schweineschmalz


  

Die Ringelblumesalbe kann als fettreiche Allroundsalbe eingesetzt werden. Sie eignet sich bei schlecht heilende Wunden, Blutergüssen, Geschwüren, Quetschungen, Zerrungen, Ekzemen .

Bei diesem Rezept wird Schweineschmalz als Fett und Konsistenzgeber verwendet. Schweineschmalz hat den Vorteil, dass die Konsistenz von selber stimmt. Ausserdem lässt sich die entstehende Salbe gut verstreichen und zieht gut ein.

Wer Schweineschmalz nicht mag oder nicht nicht vorrätig hat, kann stattdessen auch eine Ringelblumensalbe mit Pflanzenöl und Bienenwachs zubereiten.




Du brauchst:


Gehe folgendermaßen vor:

  1. Schneide das abgewogene Schweineschmalz in Stücke und lege es in einen möglichst kleinen Topf. Ich habe extra ein ganz winziges Töpfchen für solche Zwecke.
  2. Lass das Schweineschmalz bei kleiner Flamme schmelzen.
  3. Warte bis das Schmalz vollständig geschmolzen ist.
  4. Gib dann soviel Ringelblumen-Blüten in das geschmolzene Schweineschmalz wie gut in die Fettmasse hineinpasst.
  5. Rühre die Blüten in das Schmalz, sodass sie vollständig vom Fett bedeckt sind.
  6. Lass das Schmalz mit den Blüten bei kleiner Flamme etwa eine halbe Stunde vor sich hinsimmern.
  7. Du kannst die Masse anschliessend vom Herd nehmen und über Nacht ziehen lassen. Dann musst du sie am nächsten Tag wieder aufwärmen und schmelzen. Wenn du es eilig hast, kannst du die Salbe jedoch auch gleich abfüllen und verwenden.
  8. Stelle den vorgesehenen Salbentiegel am besten in einen tiefen Teller, damit eventuell daneben gegossene Salbe kein Problem darstellt.
  9. Stecke dann Filterpapier oder ein dünnes Tuch in den Salbentiegel. Teefilter-Tüten sind hierfür gut geeignet.
  10. Giess das Salbenfett durch den Filter in den Salbentiegel.
  11. Zuerst ist die Salbe noch flüssig. Sie ist sonnengelb.
  12. Nach dem Auskühlen ist die Salbe fast weiss geworden.
  13. Verschliess den Salbentiegel und beschrifte ihn mit Inhalt und Datum.


Anleitung mit Fotos


Schneide das abgewogene Schweineschmalz in Stücke und lege es in einen möglichst kleinen Topf.

Ich habe extra ein ganz winziges Töpfchen für solche Zwecke.


Lass das Schweineschmalz bei kleiner Flamme schmelzen.

Warte bis das Schmalz vollständig geschmolzen ist.

Gib dann soviel Ringelblumen-Blüten in das geschmolzene Schweineschmalz wie gut in die Fettmasse hineinpasst.

Rühre die Blüten in das Schmalz, sodass sie vollständig vom Fett bedeckt sind.


Lass das Schmalz mit den Blüten bei kleiner Flamme etwa eine halbe Stunde vor sich hinsimmern.

Du kannst die Masse anschliessend vom Herd nehmen und über Nacht ziehen lassen. Dann musst du sie am nächsten Tag wieder aufwärmen und schmelzen. Wenn du es eilig hast, kannst du die Salbe jedoch auch gleich abfüllen und verwenden.


Stelle den vorgesehenen Salbentiegel am besten in einen tiefen Teller, damit eventuell daneben gegossene Salbe kein Problem darstellt.

Stecke dann Filterpapier oder ein dünnes Tuch in den Salbentiegel. Teefilter-Tüten sind hierfür gut geeignet.


Giess das Salbenfett durch den Filter in den Salbentiegel.

Zuerst ist die Salbe noch flüssig.

Sie ist sonnengelb geworden.


Nach dem Auskühlen ist die Salbe fast weiss geworden.

Verschliess den Salbentiegel und beschrifte ihn mit Inhalt und Datum.

Siehe auch:


Home Up