Video: Glibber-Slime aus Flohsamen selber machen


  

Glibber-Slime aus Flohsamen selber machen In diesem Video zeige ich, wie man aus Flohsamen Glibber-Slime selber machen kann - ohne: Borax, Kleber, Waschmittel, Kontaktlinsenflüssigkeit, Rasierschaum, Shampoo.

Dauer: 4:08


Bei Youtube anschauen


So macht man glibberigen Slime mit Flohsamen-Pulver.

Zutaten:

  • 6 g Flohsamen-Pulver
  • 200 ml Wasser
  • Evtl. Lebensmittelfarbe
  • Evtl. Duft nach Wahl

Für dieses Rezept brauchen wir weder Borax, noch Kleber und auch kein Waschmittel, Kontaktlinsenflüssigkeit, Rasierschaum oder Shampoo. Der glibberige Schleim mit diesem Rezept ist im Prinzip sogar essbar, aber die Verdauung könnte angeregt werden, wenn man zu viel davon isst.

Flohsamen sind die feinen Samen einer kleinen Pflanze, die eng mit dem Spitzwegerich verwandt ist. Normalerweise verwendet man Flohsamen, um die Verdauung anzuregen, oder um beim Abnehmen zu helfen, weil die Samen quellen und schleimig werden. Für dieses Rezept braucht man pulverisierte Flohsamen, damit der Schleim gleichmäßig wird. Pulverisierten Flohsamen kann man in Drogeriemärkten kaufen oder im Internet bestellen. Man kann zwischen 4 und 8 Gramm Flohsamen verwenden. Je mehr Flohsamen man nimmt, desto fester wird der Schleim.

Als Wasser kann man ganz normales Leitungswasser verwenden. Es gibt dem Flohsamenpulver die Möglichkeit aufzuquellen.

Die Farbe braucht man nur, wenn man den Schleim einfärben will. Ohne Farbe wird der Schleim graubraun.

Wer will, kann auch etwas Duftöl dazugeben, wenn der Schleim duften soll. Allerdings ist der Schleim dann nicht mehr essbar. Ich habe hier Apfel-Duftöl.

Weil dieser Slime aus einem Naturprodukt besteht, hält er sich leider nicht sehr lange. Nach etwa einem Tag beginnt er zu vergammeln. Bis dahin kann man aber viel Spaß damit haben.

Weitere Videos mit anderen Slime-Rezepten sind in Vorbereitung, z.B. Fluffy-Slime.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!


Produkttipps



Text im Video (Transscript)

So macht man glibberigen Slime mit Flohsamen-Pulver.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht:
6 g Flohsamen-Pulver
200 ml Wasser
Evtl. Lebensmittelfarbe
Evtl. Duft nach Wahl

Für dieses Rezept brauchen wir weder Borax, noch Kleber und auch kein Waschmittel, Kontaktlinsenflüssigkeit, Rasierschaum oder Shampoo.
Der glibberige Schleim mit diesem Rezept ist im Prinzip sogar essbar, aber die Verdauung könnte angeregt werden, wenn man zu viel davon isst.

Flohsamen sind die feinen Samen einer kleinen Pflanze, die eng mit dem Spitzwegerich verwandt ist.
Normalerweise verwendet man Flohsamen, um die Verdauung anzuregen, oder um beim Abnehmen zu helfen, weil die Samen quellen und schleimig werden.
Für dieses Rezept braucht man pulverisierte Flohsamen, damit der Schleim gleichmäßig wird.
Pulverisierten Flohsamen kann man in Drogeriemärkten kaufen oder im Internet bestellen.
Man kann zwischen 4 und 8 Gramm Flohsamen verwenden.
Je mehr Flohsamen man nimmt, desto fester wird der Schleim.

Als Wasser kann man ganz normales Leitungswasser verwenden.
Es gibt dem Flohsamenpulver die Möglichkeit aufzuquellen.

Die Farbe braucht man nur, wenn man den Schleim einfärben will.
Ohne Farbe wird der Schleim graubraun.

Wer will, kann auch etwas Duftöl dazugeben, wenn der Schleim duften soll.
Allerdings ist der Schleim dann nicht mehr essbar.
Ich habe hier Apfel-Duftöl.

Zuerst vermische ich das Flohsamen-Pulver mit dem Wasser.
Das geht am besten mit einem Milchaufschäumer und einem hohen Gefäß oder Becher.
Als erstes gieße ich das Wasser in das Gefäß.
Dann mixe ich mit dem Milchaufschäumer und lasse den Flohsamen allmählich hineinrieseln.
Durch das Mixen verteilt sich das Pulver gleichmäßig im Wasser.

Zur Not kann man zum Vermischen auch eine Gabel nehmen.
Damit es auch dann gleichmäßig wird, hilft eine winzige Menge Handwaschseife.

Bei anderen Einrührmethoden verklumpt der Flohsamen leicht und dann entsteht kein schöner Schleim, sondern eher eine Requisite für unappetitliche Gruselfilme.

Als nächstes rühre ich noch ein wenig Farbe ein und dann den Duft.

Nun gieße ich die Flüssigkeit in einem kleinen Topf.
Den Topf stelle ich jetzt auf den Herd und erhitze die Flüssigkeit.
Dabei rühre ich immer wieder um, damit die Mischung nicht anbrennt.

Sobald die Mischung aufkocht, rühre ich besonders kräftig.
Man merkt sofort, dass die Mischung deutlich dicker wird.
Der Schleim soll jetzt etwa 2 Minuten lang kochen.
Dabei rühre ich ständig kräftig um.

Jetzt kann ich den Topf vom Herd nehmen.

Der Schleim muss jetzt abkühlen.
Dabei rühre ich immer wieder um.
Ich gieße ihn in eine Schüssel; dann kühlt er schneller ab.

Nach und nach wird der Slime immer fester.

Sobald er handwarm ist, kann ich ihn aus dem Schüssel nehmen und damit spielen.

Er ist sehr glibberig und schleimig geworden.

Weil dieser Slime aus einem Naturprodukt besteht, hält er sich leider nicht sehr lange.
Nach etwa einem Tag beginnt er zu vergammeln.
Bis dahin kann man aber viel Spaß damit haben.

Weitere Videos mit anderen Slime-Rezepten sind in Vorbereitung, z.B. Fluffy-Slime.

Viel Spaß beim Nachmachen und
Gutes Gelingen!



Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up