Video: Gundermann


  

Gundermann In diesem Video stelle ich die Heilpflanze Gundermann vor.

Dauer: 5:50


Bei Youtube anschauen


Der Gundermann ist eine kleine Pflanze mit lila Blüten. Wenn man Glück hat, findet man ihn im eigenen Garten, ansonsten kann man ihm fast überall am Wegrand begegnen.

Den meisten Menschen ist der Gundermann unbekannt, obwohl er so häufig ist. Er spielt auch keine besonders wichtige Rolle als Heilpflanze, aber seine Heilkräfte sind gar nicht schlecht, und man kann ihn auch sehr gut als Wildgewürz verwenden.

So macht man einen leckeren Gundermann-Kräuterquark.

Zutaten:

  • Eine Hand voll Gundermann
  • Eine kleine Schalotte oder Zwiebel
  • 200 g Quark
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer

Man kann den Gundermann-Quark zu Kartoffeln, auf Brot oder als Grillsoße essen.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Guten Appetit!

Musik: Happy Mandolin von Media Right Productions



Text im Video (Transscript)

Der Gundermann

Der Gundermann ist eine kleine Pflanze mit lila Blüten.
Wenn man Glück hat, findet man ihn im eigenen Garten,
ansonsten kann man ihm fast überall am Wegrand begegnen.

Den meisten Menschen ist der Gundermann unbekannt, obwohl er so häufig ist.
Er spielt auch keine besonders wichtige Rolle als Heilpflanze,
aber seine Heilkräfte sind gar nicht schlecht,
und man kann ihn auch sehr gut als Wildgewürz verwenden.

Die mehrjährige Pflanze wird zunächst nur etwa 20 cm hoch.
Ab dem späten Frühjahr beginnen manche Gundermänner auszutreiben und werden deutlich länger.
Diese wuchernden Triebe erklären auch die Namen Gundelrebe und Erdefeu,
die der Gundermann noch trägt.
Die Triebe kriechen über den Boden und ranken an Zäunen hoch.

Die Blätter des Gundermanns sind herz- bis nierenförmig mit eingekerbtem Rand.
Sie riechen kräftig würzig und fühlen sich ein bisschen ölig an.
Die violetten Blüten erscheinen schon recht früh im Jahr
und stehen innerhalb der Blattachseln in Scheinquirlen.

Die gesamte Blühzeit dauert je nach Gegend von April bis Juni.

Da der Gundermann gerne wuchert, bedeckt er innerhalb eines Jahres ziemlich große Bodenflächen
und kann daher auch im Garten als gesunder Bodendecker eingesetzt werden.

Der Gundermann kommt vor allem in Europa und in Nordasien vor.
In Mitteleuropa ist er häufig, in anderen europäischen Ländern kommt er nicht ganz so häufig vor.
Auf einigen Mittelmeerinseln kommt der Gundermann nicht vor.
Auch ganz oben im Nordeuropa findet man keinen Gundermann.
In Asien wächst der Gundermann eher im Norden und zwar von Westasien bis nach Japan.
In Nordamerika und Neuseeland wurde der Gundermann eingeschleppt.

Der Gundermann wächst am liebsten auf fruchtbaren, kalkhaltigen Böden.
Man findet ihn in Gärten und auf Wiesen.
Auch an Wegrändern, an Waldrändern und in lichten Wäldern ist er anzutreffen.
Außerdem wächst der Gundermann häufig unter Hecken.

Als Heilpflanze wirkt der Gundermann
entzündungshemmend,
schleimlösend und
stoffwechselfördernd.

Man kann ihn anwenden gegen:
schlecht heilende Wunden,
Chronischen Husten,
Chronischen Schnupfen,
Blasenschwäche und
Nierenschwäche

Die Heilwirkunge des Gundermanns steht im engen Zusammenhang mit Eiter.
"Gund" ist ein altes Wort für Eiter.

Man verwendet vor allem die Blätter des Gundermanns.
Die Blätter kann man praktisch das ganze Sommerhalbjahr über sammeln.

Wer will, kann den Gundermann als Tee trinken oder als Tinktur ansetzen.
Allerdings schmeckt er herb-würzig und passt besser zu salzigen Speisen
als zu den üblichen Heilkräuter-Anwendungen.
Man könnte auch eine Salbe mit dem Gundermann zubereiten,
die man bei schlecht heilenden Wunden einsetzen kann,
aber solch eine Salbe riecht nicht so, wie man es von einer Salbe erhofft.

Als Würzkraut ist der Gundermann jedoch sehr lecker.
Man kann Suppen, Gemüse und Fleischgerichte mit ihm würzen.
Auch im Kräuterquark macht sich der Gundermann sehr gut.

So macht man einen leckeren Gundermann-Kräuterquark.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht:
Eine Hand voll Gundermann
Eine kleine Schalotte oder Zwiebel
200 g Quark
Etwas Salz
Etwas Pfeffer

Die Zutatenliste findet Ihr auch in der Infobox und auf meiner Webseite heilkraeuter.de.

Zuerst gebe ich den Quark in eine Schüssel.
Dann schneide ich die Zwiebel in feine Würfel.
Die Zwiebelstücke gebe ich zum Quark.
Ein wenig Salz streue ich über die Zwiebelstücke.
Eine Gundermann-Triebspitze lege ich als Dekoration zur Seite.
Nun wasche ich den Gundermann und zupfe anschließend die Blätter ab.
Die Blüten gebe ich wahlweise direkt zum Quark oder lege sie zur Dekoration zur Seite.
Dann schneide ich die Gundermann-Blätter möglichst fein.
Anschließend hacke ich sie, damit sie wirklich fein werden.
Wenn ich damit fertig bin, gebe ich dden Gundermann in die Schüssel.
Dann rühre ich alles um.
Dazu kommt noch etwas Pfeffer und bei Bedarf noch etwas mehr Salz.
Nun ist der Gundermann-Quark fertig.

Ich fülle den Quark in eine saubere Schüssel.
Man kann ihn zu Kartoffeln, auf Brot oder als Grillsoße essen.

Viel Spaß beim Nachmachen und
Guten Appetit!






Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up