Video: Schlüsselblume


  

Schlüsselblume In diesem Video stelle ich die Heilpflanze Schüsselblume vor.

Dauer: 4 Min 15 Sek


Bei Youtube anschauen


Die Schlüsselblume ist ein hübscher Frühlingbote und eine wertvolle Heilpflanze.

Die Schlüsselblume ist eine hübsche kleine Wiesenblume mit gelben Blüten. Sie blüht im zeitigen Frühjahr, sodass uns ihr Anblick mit Frühlingsgefühlen erfüllt. Da die Schlüsselblume entkrampfend und schleimlösend wirkt, ist sie als Hustentee sehr geeignet.

Die Schlüsselblume wird vor allem als Tee angewendet, entweder als Einzeltee oder in Teemischungen.

Musik: Happy Mandolin von Media Right Productions

Produkttipps:



Text im Video (Transscript)

Die Schlüsselblume

Die Schlüsselblume ist eine hübsche kleine Wiesenblume mit gelben Blüten.
Sie blüht im zeitigen Frühjahr, sodass uns ihr Anblick mit Frühlingsgefühlen erfüllt.

Leider ist die Schlüsselblume selten geworden.
Darum steht sie unter Naturschutz und darf wild wachsend nicht gesammelt werden.

Die mehrjährige Pflanze wird bis zu 20 Zentimeter hoch.
Im Frühjahr treibt die Wurzel zunächst runzlige, wellig gezähnte Blätter aus.
In Bodennähe wächst dann eine Blattrosette aus den eirunden Blättern.

Ab März wächst der oben gebogene Stengel.
An ihm wachsen keine Blätter.
Die goldgelben Blüten erscheinen zwischen März und Anfang April.
Sie hängen in kleinen Dolden leicht nach unten gerichtet.
Der Duft der Blüten ist honigartig und lieblich.

Die gesamte Blühzeit dauert je nach Gegend von März bis Mai.

Die Schlüsselblume kommt in Europa und Vorderasien vor.
In Europa wächst sie fast überall, aber nicht im Süden der Mittelmeerländer,
in den Alpen und im nördlichen Skandinavien.
In Deutschland wächst die Schlüsselblume fast überall,
aber nicht in Ostfriesland und nur sehr selten in der nordeutschen Tiefebene westlich der Elbe.

Sie wächst meistens auf Wiesen, aber auch:
auf Halbtrockenrasen,
an Waldrändern
in lichten Laubwäldern,
an Böschungen und
in Gebüschen.

Als heilwirksamer Teil der Schlüsselblume werden vorwiegend die Blüten verwendet.
Da man sie wegen Naturschutz nicht wild sammeln darf,
kommen für die Sammlung nur Schlüsselblumen aus dem eigenen Garten in Frage.
Die Sammelzeiten entsprechen den Blühzeiten, also zwischen März und Mai.

Ansonsten kann man getrocknete Schlüsselblumenblüten in Kräuterläden oder Apotheken kaufen.

Die Schlüsselblume wirkt:
beruhigend
blutreinigend
entzündungshemmend
harntreibend
krampflösend
schleimlösend
schmerzlindernd
schweißtreibend

Da die Schlüsselblume entkrampfend und schleimlösend wirkt, ist sie als Hustentee sehr geeignet.
Sie wirkt vor allem gut, wenn der Schleim festsitzt.
Besonders gerne wird sie zur Linderung eines Altershustens verwendet,
wenn das schwächer werdende Herz dazu führt, dass sich die Flüssigkeit in der Lunge staut.
In diesen Fällen erleichert sie das Abhusten der Flüssigkeit und dadurch entlastet sie auch den Kreislauf.

Außer gegen Husten verwendet die Volksheilunde die Schlüsselblume auch gegen:
Bronchitis
Erkältung
Halsentzündung
Kopfschmerzen
Rheuma
Verstopfung
Zahnfleischentzündung

Die Schlüsselblume wird vor allem als Tee angewendet, entweder als Einzeltee oder in Teemischungen.

Für einen Schlüsselblumen-Tee übergießt man 1 TL Schlüsselblumenblüten mit kochendem Wasser.
Dann lässt man den Tee 10 Minuten lang ziehen.
Danach filtert man den Tee ab und trinkt ihn in kleinen Schlucken.
Von diesem Tee trinkt man täglich ein bis drei Tassen.

Die Schlüsselblume ist also ein hübscher Frühlingbote und eine wertvolle Heilpflanze.


Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up