Video: Heilpflanze: Spitzwegerich - Kurz-Video


  

Heilpflanze: Spitzwegerich - Kurz-Video In diesem Video stelle ich die Heilpflanze: Spitzwegerich vor.

Dauer: 3:38


Bei Youtube anschauen


Dies ist ein kurzes Video über den Spitzwegerich. Weitere Infos über den Spitzwegerich: http://www.heilkraeuter.de/lexikon/spitzweg.htm

Der Spitzwegerich gehört zu den wirklich häufigen Pflanzen in unseren Breiten. Heilkräftig sind vor allem die Blätter des Spitzwegerichs.

Und was ganz Besonderes am Spitzwegerich ist, das man ihn direkt unterwegs als Wundpflaster einsetzen kann.

Spitzwegerich-Sirup und Spitzwegerich-Honig kann man auch selber machen. Wie das geht, zeigt ein anderes Video von mir: https://www.youtube.com/watch?v=87t8E_IZUQg

Spitzwegerich-Steckbrief:

  • Den Spitzwegerich findet man in Europa´und Asien.
  • Er ist eine häufige Pflanze.
  • Spitzwegerich wird ca. 40 cm hoch.
  • Er ist mehrjährig.
  • Seine Blütenfarbe ist braun-weiß.
  • Die Blütezeit geht von Mai bis September.
  • Die Blätter sind die heilwirksamen Teile des Spitzwegerichs.
  • Er hilft gegen Husten und Wunden.

Musik: Happy Mandolin von Media Right Productions



Text im Video (Transscript)

Der Spitzwegerich


Der Spitzwegerich gehört zu den wirklich häufigen Pflanzen in unseren Breiten.
Man findet ihn fast überall auf Wiesen und an Wegrändern
und er ist eigentlich ziemlich unspektakulär,
denn seine Blüten sind auch so braun-beige.

Aber wenn man genau hinguckt, haben sie eine interessante Form.

Heilkräftig sind vor allem die Blätter des Spitzwegerichs.
Hier sieht man sie deutlich.

Die Pflanze heißt Spitzwegerich, weil die Blätter so spitz sind,
wie man hier deutlich sehen kann.
Die Blattnerven verlaufen parallel,
fast wie bei einkeimblättrigen Pflanzen,
aber der Spitzwegerich ist eine zweikeimblättrige Pflanze.
So wie ganz normale Pflanzen mit breiteren Blättern.

Die Blätter vom spitzwegerich sind die heilkräftigen Bestandteile.
Sie enthalten antibiotische Wirkstoffe und Schleimstoffe und noch vieles mehr.

Und was ganz Besonderes am Spitzwegerich ist,
man kann direkt, wenn man sich unterwegs verletzt hat,
dann pflückt man ein Spitzwegerich-Blatt und zerknüllt es so - so klein.
Und dann wird es gekaut, damit die Wirkstoffe austreten.
Dann kann man das zerkaute Spitzwegerich-Blatt auf die Wunde tun.
Das wirkt wundheilend und entzündungshemmend.
Die Gefahr, dass sich die Wunde infiziert ist dann auch sehr gering.
Es ist also das perfekte Wundpflaster für unterwegs.

Als Tee kann man den Spitzwegrich auch wunderbar als Hustentee nehmen.
Es gibt auch Spitzwegerich-Sirup gegen Husten.
Den kann man sogar in Supermärkten und Apotheken kaufen.

Die Blätter sind oft etwas schwer zu erkennen,
aber diese interessanten Blüten, daran kann man den Spitzwegerich auch schon von Weitem finden.

Spitzwegerich-Sirup und Spitzwegerich-Honig kann man auch selber machen.
Wie das geht, zeigt ein anderes Video von mir.

Nun noch ein kurzer Steckbrief des Spitzwegerichs:

Den Spitzwegerich findet man in Europa´und Asien.
Er ist eine häufige Pflanze.
Spitzwegerich wird ca. 40 cm hoch.
Er ist mehrjährig.
Seine Blütenfarbe ist braun-weiß.
Die Blütezeit geht von Mai bis September.
Die Blätter sind die heilwirksamen Teile des Spitzwegerichs.
Er hilft gegen Husten und Wunden.

Weitere Infos über den Spitzwegerich findet Ihr auf meiner Webseite heilkraeuter.de.







Siehe auch:

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up