Video: Vlog: Endlich Vanille-Blüte


  

Vlog: Endlich Vanille-Blüte In diesem Video berichte ich von meinem Besuch bei der Vanille-Blüte.

Dauer: 6:07


Bei Youtube anschauen


Ich fahre nach Hannover, um endlich eine Vanille-Blüte filmen zu können. Sobald schönes Wetter ist, gehe ich zum Berggarten; dort wo die Vanille-Pflanze wächst. Seit Jahren besuche ich diese Pflanze, aber ich habe sie noch nie zur Blütezeit erwischt.

Voller Erwartung gehe ich in das Orchideenhaus, wo mich die unendlichen Orchideen und das Brunnenplätschern gleich in ihren Bann schlagen. Da ist sie, die Vanillepflanze, die sich mit ihren dicken Blättern bis unters Dach rankt. Und dort, endlich, finde ich Vanille-Blüten.



Text im Video (Transscript)

Ich fahre nach Hannover, um endlich eine Vanille-Blüte filmen zu können.
Nun ja, das ist nicht der einzige Grund für meine Reise, aber einer der Gründe.

Sobald schönes Wetter ist, gehe ich zum Berggarten; dort wo die Vanille-Pflanze wächst.
Seit Jahren besuche ich diese Pflanze, aber ich habe sie noch nie zur Blütezeit erwischt.

Voller Erwartung gehe ich in das Orchideenhaus, wo mich die unendlichen Orchideen
und das Brunnenplätschern gleich in ihren Bann schlagen.

Da ist sie, die Vanillepflanze, die sich mit ihren dicken Blättern bis unters Dach rankt.
Und dort, endlich, finde ich Vanille-Blüten.

Sie ist zart gelblich mit einem Hauch grün.
In der Mitte hat sie eine Röhre mit einem Rüschenrand.
Unten stehen zwei große längliche Blütenblätter ab.
Oben sind die drei Blütenblätter etwas kleiner.

Hättet Ihr gedacht, dass die Vanille eine Orchidee ist?

Aus den Blüten entwickeln sich längliche, grüne Schoten.
Sie werden unreif geerntet und fermentiert,
bis sie sich zu den schwarzen Vanille-Schoten entwickelt haben,
die wir in unseren Küchen nutzen.

Der köstliche Vanille-Duft, der unsere Speisen aromatisiert,
entsteht also aus solch schönen Blüten.

Nach der Freude, die Vanillen-Blüte endlich entdeckt zu haben,
streife ich noch ein wenig durch das Orchideenhaus und genieße die Blüten-Vielfalt.
Hier steht auch das gigantische Blatt der Titanwurz.
In ein paar Jahren entwickelt sich aus der Knolle vielleicht
die berühmte Titanwurz-Blüte, die größte Blüte der Welt.

Draußen geht es interessant weiter, mit Lilienbeeten und Steingärten.
Ich treffe ein paar Arnikas und im Teich gedeiht der Fieberklee.
Eine Vielzahl von Akeleis begeistert mich mit ihren hübschen Blüten.
Im Kanarenhaus blüht die Zistrose.
In einem Außenbeet steht eine einzelne Tollkirsche.
Ein Musterbild ihrer Art.

Der Berggarten ist wie ein Park gestaltet.
In der Mitte ist eine große Wiese mit mächtigen Bäumen.

Dann komme ich zum Paradies mit zahllosen Rhododendron-Blüten.
Durch eine Art Tunnel mit bizarr geformten Bäumen komme ich zu noch mehr Rhododendren.
Diese Ecke des Gartens trägt zu Recht den Namen Paradies.

In einer anderen Ecke überquere ich ein Bächlein.
Und wieder ein Tunnel mit bizarren Bäumen.

Diese botanische Garten ist echt einen Besuch wert - immer wieder und zu jeder Jahreszeit.

Siehe auch:


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up