Wirbeldost

(Clinopodium vulgare)


  

Wirbeldost


Der Wirbeldost ist ein rosa blühender Lippenblütler mit schwachem aromatischem Duft.

Die Blätter eignen sich für Tees und Salate, die eine schwache Verdauung und empfindlichen Magen stärken.

Auch bei Bienen und Schmetterlingen ist der Wirbeldost beliebt, daher ist diese anspruchslose sonneliebende Pflanze gut für den Naturgarten geeignet.



Steckbrief

Haupt-Anwendungen:
Verdauungsschwäche,
Heilwirkung:
adstringend,
appetitfördernd,
herzwirksam,
magenstärkend,
schleimlösend,
schweißtreibend,
windtreibend,
Anwendungsbereiche:
Blähungen,
Herz,
Magen,
Verdauung,
wissenschaftlicher Name:
Clinopodium vulgare, Satureja vulgaris
Pflanzenfamilie:
Lippenblütler = Lamiaceae
englischer Name:
Common Savory, Wild Basil
volkstümlicher Name:
Borsten-Bergminze, Borstige Bergminze, Gemeine Kölme, Wirbeldost
Verwendete Pflanzenteile:
Blätter
Inhaltsstoffe:
ätherische Öle, Betulin, Caryophyllene, Germacren
Sammelzeit:
April-Juli


Anwendung

Wirbeldost

Gewürz

Die frischen oder getrockneten Blätter können als Gewürz Speisen zugegeben werden, hilft bei der Verdauung. Die frischen Blätter können Salaten beigegeben werden.

Tee

1 Teelöffel mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, abdecken und 10 Minuten ziehen lassen, abseihen. Stärkt die Verdauung.

Geschichtliches

Wurde vor allem als Gewürz und zum Aromatisieren von Tees oder als Tee-Ersatz genutzt.

Die Blätter dienten als gelb-brauner Farbstoff.

Wird heute in Natur- und Wildgärten als Nektarquelle für Schmetterlinge und Bienen angebaut.




Pflanzenbeschreibung

Wirbeldost

Der Wirbeldost ist in Europa heimisch.

Er wächst bevorzugt an sonnigen Stellen, Wegrändern, Gebüschsäumen und Waldlichtungen.

Die mehrjährige behaarte Pflanze wird zwischen 40 und 80 Zentimeter hoch.

Die gegenständigen Blätter sind oval bis länglich und bis 5 cm lang.

Die rosaroten bis dunkelrosaroten Lippenblüten erscheinen zwischen Juli und September.

Die Blüten sind etwa 2 cm groß und befinden sich an dichten Scheinquirlen.

Aus den Blüten entwickeln sich bis in den Herbst die Samen in Nüßchen.


Anbautipps

Im Frühling aussäen und nur ganz leicht mit Erde bedecken.

Der Standort sollte sonnig sein und keine Staunässe haben.

Der Wirbeldost verbreitet sich über den ausläuferartigen Wurzelstock von selbst weiter.



Sammeltipps

Die frischen Blätter für Salate.

Kraut mit den Blätter für Tees an einem luftigen Ort im Bündel trocknen. Die getrockneten Blätter vom Kraut abstreifen.


Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.
Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.


  


Home Up



Impressum - Datenschutzerklärung