Video: Arnika-Salbe selber machen - gegen Verstauchungen und Prellungen

  
Arnika-Salbe selber machen - gegen Verstauchungen und Prellungen In diesem Video zeige ich, wie man Arnika-Salbe selber machen kann - gegen Verstauchungen und Prellungen.

Dauer: 1:48


Bei Youtube anschauen


So macht man eine Arnika-Salbe gegen Verstauchungen mit nur 2 Zutaten.

Man braucht:

  • 50 ml Arnikaöl und
  • 3-4 gr Bienenwachs.

Wie man das Arnika-Öl herstellt, zeige ich in einem anderen Video. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=Qm84ob3baBk

Die Salbe kann man zum Einreiben nutzen. Durch die Arnika hilft dieses Öl gegen Verstauchungen, Prellungen und andere Muskel- und Gelenkschmerzen.

Die Salbe hält sich etwa ein Jahr.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!

Bezugsquellen für Produkte, die im Video verwendet wurden:

Produkttipps
Produkttipps

Die meisten Gerätschaften und Zutaten kann man auch bei spinnrad.de bestellen. Auch in Apotheken kann man viele Kosmetik-Zutaten bestellen, aber das hängt von der Bestellbereitschaft der jeweiligen Apotheke ab.

Text im Video (Transscript)

So macht man eine Arnika-Salbe gegen Verstauchungen.
Ich zeige, wie es geht.

Man braucht:
50 ml Arnikaöl und
3-4 gr Bienenwachs.

Wie man das Arnika-Öl herstellt, zeige ich in einem anderen Video.
Einen Link dazu findest Du in der Infobox.

Die Zutatenliste findet man auch in der Infobox
und auf meiner Webseite heilkraeuter.de.

Zuerst gieße ich das Öl in ein hitzefestes Glas.
Dazu kommt das Bienenwachs.

Dann stelle ich das Glas in ein heißes Wasserbad.
Dort soll das Bienenwachs schmelzen.

Wenn das Bienenwachs geschmolzen ist, wird das Glas aus dem Wasserbad genommen.

Jetzt könnte man noch ätherische Öle hinzufügen und einrühren, wenn man will.

Dann gieße ich die noch flüssige Salbe in eine Salbendose.
Dort kann sie abkühlen und aushärten.

Nach etwa 6 Stunden ist die Salbe fest geworden.

Jetzt kann man sie zum Einreiben nutzen.
Durch die Arnika hilft dieses Öl gegen Verstauchungen, Prellungen
und andere Muskel- und Gelenkschmerzen.

Die Salbe hält sich etwa ein Jahr.

Nun noch beschriften und fertig!

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!