Video: Rosen-Creme selber machen - für normale und trockene Haut #2

  
Rosen-Creme selber machen - für normale und trockene Haut #2 In diesem Video zeige ich, wie man eine Rosen-Creme selber machen kann - für normale und trockene Haut.

Dauer: 3:04


Bei Youtube anschauen


So macht man eine zart duftende Rosen-Creme für trockene und normale Haut.

Zutaten:

  • 50 ml Rosen-Ölauszug
  • 6 g Emulsan
  • 5 g Kakaobutter nehmen
  • 5 g Sheabutter
  • 60 ml Wasser od. Rosenwasser
  • 10-15 tr ätherisches Rosenöl
  • 15 tr Konservierungsmittel, z.B. Biokons Plus

Wie man den Rosen-Ölauszug macht, zeige ich in einen anderen Video:
Kalter Rosen-Ölauszug

Die Creme ist reichhaltig und lässt sich gut verstreichen, ohne einen starken Fettfilm zu hinterlassen. Sie hat einen mittleren Fettgehalt und eignet sich daher für die meisten Hauttypen. Und sie duftet zaert nach Rosen.

Mit dem Konservierungsmittel hält sich die Creme bis zu 6 Monate.


Produkttipps
Produkttipps

Text im Video (Transscript)

So macht man eine zart duftende Rosen-Creme für trockene und normale Haut.
Ich zeige, wie es geht.

Zutaten:
50 ml Rosen-Ölauszug
6 g Emulsan
5 g Kakaobutter nehmen
5 g Sheabutter
60 ml Wasser od. Rosenwasser
10-15 tr ätherisches Rosenöl
15 tr Konservierungsmittel, z.B. Biokons Plus

Wie man den Rosen-Ölauszug macht, zeige ich in einen anderen Video.
Hier oben findet Ihr einen Link dort hin.

Die Zutatenliste findet Ihr auch in der Infobox und auf meiner Webseite heilkraeuter.de.

Ich gieße das Öl in ein hitzefestes Glas.
Dazu kommt das Emulsan.
Und dann die Kakaobutter.
Die hitzeempfindliche Sheabutter kommt später dazu.

Das Wasser ist bereits in einem hitzefesten Glas.

Das Öl-Glas und das Wasserglas stelle ich in ein heißes Wasserbad.
Dort sollen die festen Zutaten schmelzen.

Wenn alles geschmolzen ist, gebe ich die Sheabutter dazu.
Auch sie soll jetzt schmelzen.

Wenn es soweit ist, nehme ich beide Gläser aus dem Wasserbad raus.

Unter ständigem Rühren gieße ich das Wasser in das Fettphasen-Glas.
Damit die Creme schneller fertig ist, stelle ich sie in ein kaltes Wasserbad.
Dabei rühre ich immerzu weiter.

Für ein bis zwei Minuten rühre ich mit einem Milchaufschäumer weiter.
Dann rühre ich wieder von Hand, damit die Creme nicht zu schaumig wird.

Nach einer Weile ist die Creme handwarm.
Jetzt kann ich sie aus dem Wasserbad rausnehmen.

Wer will, kann nun ätherisches Rosen-Öl für den Duft eintropfen und unterrühren.
Auch Konservierungsmittel kann man einarbeiten.

Jetzt kann ich die Creme in eine Salbendose abfüllen.
Die Creme ist noch relativ weich, wird in den nächsten Tagen aber fester.

Die Creme ist reichhaltig und lässt sich gut verstreichen,
ohne einen starken Fettfilm zu hinterlassen.
Sie hat einen recht hohen Fettgehalt
und eignet sich daher vor allem für trockene Haut.
Sie ist aber auch für normale Haut geeignet.
Und sie duftet zaert nach Rosen.

Jetzt noch beschriften und fertig.
Mit dem Konservierungsmittel hält sich die Creme bis zu 6 Monate.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!